Pressestimmen

Pressestimmen
01.12.2017, 19:00 Uhr | Schwäbische Post
Den digitalen Wandel aktiv gestalten
Informationen über die Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung mit anschließender Diskussion
Vor knapp 30 Bürgerinnen und Bürgern referierte der Beauftragte der Landesregierung für Informationstechnologie, Stefan Krebs, in den Räumen der Firma Telenot über die Digitalisierungsstrategie Baden-Württembergs. Der Vorsitzende des Aalener CDU-Ortsverbands, Julian Hutschenreuther, hatte die Veranstaltung auf die Beine gestellt, weil er „die Menschen vor Ort über die Chancen und Herausforderungen des digitalen Wandels“ informieren möchte. „Wir müssen die Digitalisierung nicht nur bewältigen, sondern auch aktiv gestaltet“, betonte der Landesbeauftragte eingangs und hielt fest, dass es sich um eine politische Querschnittsaufgabe handele.

Vieles sei in diesem Politikfeld bereits geleistet worden, so verwies Krebs auf eine Reihe an Projekten, zu denen etwa das Testfeld für autonomes Fahren in Karlsruhe oder die Einrichtung von digitalen Serviceportalen in der Kommunalverwaltung zählt. Gleichzeitig wolle die Landesregierung aber auch neue Impulse setzen und „den Breitbandausbau insbesondere im ländlichen Raum fördern und unsere Kommunalverwaltung zukunftsfest machen“. Es sei dabei nicht zuletzt eine Kernaufgabe der Politik, Datenschutz und Datensicherheit zu garantieren, so der Landesbeauftragte.

In der anschließenden Diskussion bekräftigt CDU-Landtagsabgeordneter Winfried Mack, dass Baden-Württemberg „schon immer ein Land der Tüftler“ gewesen sei. Um dieses Potenzial auch im digitalen Zeitalter zu bewahren, sei es wichtig, „den Blick auch einmal über den großen Teich zu richten“. Aus diesem Grund freue sich der Landtagsabgeordnete sehr über die baldige Eröffnung eines baden-württembergischen Hauses im Silicon Valley.

Die Initiative zu diesem Projekt sei 2016 von der Ostalb-CDU ausgegangen und habe vom christdemokratischen Landtagswahlprogramm ihren Weg in den grün-schwarzen Koalitionsvertrag gefunden. Umgesetzt wurde das Projekt unter der Federführung von CDU-Wirtschaftsministerin Hoffmeister-Kraut. „Dies beweist auch einmal mehr, welche Innovationsimpulse von der politischen Arbeit an der Basis ausgehen“, unterstrich Thomas Wagenblast, Fraktionschef der CDU im Aalener Gemeinderat.

Kommentar schreiben
Landesverband Baden Württemberg