Pressestimmen

Pressestimmen
17.12.2017, 20:00 Uhr | Schwäbische Post
Aalener CDU zeichnet treue Mitglieder aus
CDU-Jahreshauptversammlung des Ortsverbands Aalen mit zahlreichen Ehrungen.
Bei der Jahreshauptversammlung des CDU Ortsverbandes Aalen ehrte Vorsitzender Julian Hutschenreuther verdiente Mitglieder und lud zum Austausch über kommunal- und bundespolitische Themen ein.


Ehrungen bei der Aalener CDU; im Bild (v. l.): Roderich Kiesewetter, Julian Hutschenreuther, Peter Kuhne, Dr. Karl Franke und Thomas Wagenblast. Foto: privat
„Der Nikolaustag ruft uns eindringlich vor Augen, auf welches religiöse und humanistische Wertfundament unsere Christdemokratie aufbaut“, betonte Hutschenreuther bei der Versammlung im weihnachtlich geschmückten Stadthöfle. Er führte seine Zuhörer durch das vergangene Jahr, das vor allem im Zeichen der Bundestagswahl stand, bei der die Aalener CDU ihren direkt gewählten Abgeordneten und Kreisvorsitzenden Roderich Kiesewetter durch Marktstände und Plakatieren engagiert unterstützt hat.
Aber auch die Diskussion kommunalpolitischer Themen, wie etwa die Stadtentwicklung Aalen stellt für Hutschenreuther eine Herzensangelegenheit dar. Er freue sich sehr über die enge und gute Zusammenarbeit mit der örtlichen Jungen Union und dem CDU Stadtverband.
Bei der Jahreshauptversammlung wurden auch langjährige Mitglieder der CDU geehrt, die der Vorsitzende als „Unterstützer, Anpacker und Ideengeber vor Ort“ lobte. Jubilar Peter Kuhne freute sich über die Auszeichnung seines 40-jährigen Parteiengagements, während Dr. Karl Franke auf ein Vierteljahrhundert bei den Christdemokraten zurückblicken kann. In Abwesenheit geehrt wurden: Dr. Gustav Wabro (50 Jahre), Hariolf Lipp (40 Jahre), Dipl. Ing. Winfried Vogt (40 Jahre), Heide Vogt (30 Jahre), Sabine Rieger (30 Jahre) und Helmut Brunner (25 Jahre).
Abgerundet wurde die Veranstaltung durch Betrachtungen der aktuellen Bundes- und Kommunalpolitik durch den Bundestagabgeordneten Roderich Kiesewetter.
Als Vorsitzender der CDU-Fraktion im Aalener Gemeinderat informierte Thomas Wagenblast die Zuhörer über die Stadtpolitik und über die Entwicklung der städtischen Bäderlandschaft.
Kommentar schreiben
Landesverband Baden Württemberg