Neuigkeiten

22.10.2020, 15:00 Uhr
Ein starkes Team für die Ostalb
Nominierung von Tim Bückner im Landtagswahlkreis Schwäbisch Gmünd und Dr. Inge Gräßle im Bundestagswahlkreis Backnang-Schwäbisch Gmünd
Die Ostalb-CDU hat entschieden: Für die Landtagswahl 2021 wird sie Tim Bückner im Altkreis Schwäbisch Gmünd ins Rennen schicken. Die Nominierung für die Bundestagskandidatur konnte Dr. Inge Gräßle für sich entscheiden. Bereits im Frühjahr waren die amtierenden Abgeordneten im Aalener Raum, Roderich Kiesewetter und Winfried Mack, mit einem starken Ergebnis von fast hundert Prozent erneut für den Bundestag, respektive Landtag nominiert worden.
„Unser Team Ostalb ist jetzt komplett“, freut sich CDU-Kreisvorsitzender Roderich Kiesewetter, nachdem die Christdemokraten im Altkreis Schwäbisch Gmünd ihre Kandidaten für die Landtags- und Bundestagswahl nominiert haben. „Mit Inge Gräßle und Tim Bückner haben wir zwei sehr engagierte und kompetente Kandidaten, mit denen wir gemeinsam im Superwahljahr 2021 für eine starke Union in Berlin und Stuttgart kämpfen werden“, so der direkt gewählte Bundestagsabgeordnete Kiesewetter weiter.

Beiden Nominierungen sei ein hochspannender, innerparteilicher Wettbewerb vorangegangen, wie die stellvertretende Kreisvorsitzende Gisela Knobloch betont. „Einmal mehr hat sich gezeigt, dass unsere Ostalb-CDU als Volkspartei Spiegelbild und Querschnitt zugleich unserer Gesellschaft ist“, bekräftigt Knobloch.
Der Kreisvorstand dankt allen Kandidaten, die zur Nominierung angetreten sind. „Mustafa al-Ammar, Daniela Dinser und Jan Ebert haben mit ihren Impulsen unsere Partei bereichert und neue thematische Akzente gesetzt. Dafür gebührt ihnen größte Anerkennung“, hält auch der stellvertretende Kreisvorsitzende Dr. Jens Mayer fest.
Kommentar schreiben